Lluc der heilige Wald – mein Elfenwald

Hola meine Lieben,

ihr glaubt nicht, was ich heute erlebt habe. Seit 12 Jahren lebe und arbeite ich nun schon auf der Sonneninsel Mallorca. Am Kloster LLuc war ich bestimmt schon drei bis vier Mal in dieser Zeit. Aber immer nur am Kloster und dem Aufstieg zum Gipfelkreuz, am Friedhof vorbei, wie die meisten Touristen eben. Was ich heute erlebt habe, übertrifft alle Vorstellungskraft. Heute war ich auf einer Exkursion im Tal Lluc, mit Masio Vincens, einem mallorquinischen Guide und gutem Freund.

Lluc bedeutet – heiliger Wald. Ich war heute im heiligen Wald Lluc, einem Wald, der einem Elfenwald ähnelt.

Schon auf dem Parkplatz konnte ich die Energie spüren. Ein sofortiger Blickfang, die moosbedeckten Steine, Felsen in den unglaublichsten Formen und Bäume so grün und groß.

Das sind Steineichen. Für seinen Steineichenwald ist das Tal Lluc bekannt.

Aber das alles sollte nur ein kleiner Vorgeschmack darauf sein, was mich dann erwartete.

Ich tauchte ein in diesen Wald, umgeben von Felsen, moosbedeckten Steinen, mystischen Bäumen und Sträuchern. Bei jedem Meter, den ich gegangen bin, entdeckte ich etwas Neues, Schöneres. Felsen bekamen plötzlich Gesichter, die durchscheinenden Sonnenstrahlen brachten einen Glanz in den Wald und ich hatte das Gefühl, ich bin von Elfen umgeben.

Ich ging auf einem hunderte Jahre alten Weg, den die Arbeiter früher benutzten, um zum Kohlemeiler zu gelangen. Beeindruckend, ich setzte meine Füße auf den gleichen Boden, wie diese Menschen vor mehreren hundert Jahren.

Dann plötzlich lichtete sich der Wald und ich ging auf einem großen Felsmassiv weiter, mit einem unglaublich schönen Ausblick, auf die vor mir liegenden Berge. Unter anderem dem Puig Major mit seinen 1445m Höhe.      Ich hatte das Bedürfnis, alle paar Meter stehenzubleiben, um alles aufsaugen zu können.                                     Was für eine unglaublich schöne Natur.

Schließlich kam ich zum Kohlemeiler, einem restaurierten Relikt aus der Zeit der Araber. Es macht schon etwas Gänsehaut, auf den Pfaden der Geschichte zu gehen.

Mein nächster Stopp: Eine tolle Finca, die von der Balearen-Regierung bewirtschaftet wird, zum Teil auch mit den Geldern aus der Touristensteuer. Hier werden selten gewordene mallorquinische Pflanzen wieder gezüchtet und somit für die Nachwelt erhalten. Eine Samenbank mit allen Samen mallorquinischer Pflanzen verhindert ein Aussterben dieser einzigartigen Flora.

Ich verlasse die Finca mit ihrem interessanten Anbau und gehe weiter in meinem Elfenwald.

Hier gibt es neben Bäumen, Sträuchern und Felsen auch Pilze, sehr teure Pilze. Für ein Sorte werden hier bis zu 40 € pro Kilo bezahlt. Ich sehe einzigartige Farne, verzauberte Bäume und kuschlige, moosbedeckte Steine.

Und dann steht sie vor mir… eine 500 Jahre alte Steineiche mit 20 m Höhe. Eine der ältesten, bekanntesten Steineichen Mallorcas. So beeindruckend, ich liebe Bäume, aber dieser Baum ist der Hammer. Ich kann nicht anders, ich muss ihn umarmen, was für ein Kraftprotz.

Mein Weg geht weiter durch den Elfenwald, mit nicht enden wollenden Kraftplätzen, an denen ich jedes Mal hängen bleibe und verweilen muss… mich hinsetze… ruhig und tief atme, den Klängen der Bäume, der Vögel lausche und eins werde mit den Felsen.

Nach den vielen Eindrücken darf eine kleine Stärkung – ein Picknick – nicht fehlen. Ja und ganz klar an einem unglaublich schönen Feng Shui Picknick Platz. Ja genau, einem Feng Shui Picknick Platz, denn die Natur ist von Natur aus Feng Shui. In der Natur hat alles seinen Grund, nichts geschieht zufällig, so der Mensch nicht seine Hand im Spiel hat.

Ich glaubte schon alles gesehen zu haben und bin auf dem Weg zum Auto. Aber wie es so ist, kurz vor dem Ende der Vorstellung, kommt immer noch ein großes Finale. Vom Hauptweg weg, ging es nochmal quer durch meinen Elfenwald und mir offenbarte sich ein wundervoller Platz, eingerahmt von Felsen und Bäumen, die mir durch ihre dichten Blätter Schatten spendeten und diesen Ort zu etwas Mystischem machten.

Oben auf dem Plateau entdeckte ich eine Höhle. Noch faszinierender der Ausblick von hier oben. Ich bin überwältigt von soviel Schönheit, Anmut und Vollkommenheit.

Mir wird sofort klar, dieses Erlebnis möchte ich mit anderen Menschen teilen. Dieses Glück hier sein zu dürfen, diese unbeschreibliche Faszination, wie durch einen Elfenwald zu gehen, das sollten viele Menschen erleben dürfen.

Ein unvergessliches Wochenende im Tal des heiligen Waldes – meinem Elfenwald.

Wenn ihr auch ein paar Tage aus dem Alltag ausbrechen und Wunderbares erleben möchtet, findet ihr weitere Informationen dazu hier.